1
2
3
4
5
6
7
8

Das Fernkorn-Team für Präzision

Dipl. Ing. (Univ.) Thomas Fernkorn

Assessor
Inhaber

Präsident des IGVB Ingenieurverband Geoinformation und Vermessung Bayern e.V.

t.fernkorn@fernkorn-vermessung.de

Vita

1960 geboren

1980 Abitur Gymnasium Tegernsee

1980-1981 Grundwehrdienst

1981 Studium der Geodäsie an der Technischen Universität München

1986 Referendariat bei der bayerischen Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung

1988 Eintritt ins väterliche Vermessungsbüro E. Fernkorn

1990 Mitglied im abv (später IGVB)

1991 Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

1992 Mitglied des Vorstandes das abv (IGVB)

1998 Prüfsachverständiger für Vermessung

2000 Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Vermessungstechniker in Bayern

2004 Alleininhaber des Ingenieurbüros Fernkorn & Sohn

2004 Mitglied der Vertreterversammlung der Ingenieurekammer-Bau

2005 Mitglied im Gewerbeverband Ottobrunn und seitdem im Vorstand

2005 Wahl zum Präsidenten des IGVB (Ingenieurverband Geoinformation und Vermessung Bayern e.V.)

2007 Lehrbeauftragter an der Technischen Universität München

2008 Eintritt in die WertSüdWest (Wertermittlungsgesellschaft)

Dipl. Ing. (FH) Bernhard Hilz

Inhaber

Mitglied des IGVB Ingenieurverband Geoinformation und Vermessung Bayern e.V.

b.hilz@fernkorn-vermessung.de

Vita

1969 geboren

1986-1989 Ausbildung zum Vermessungstechniker am städt. Vermessungsamt München

1990-1991 Grundwehrdienst

1991 Studium Vermessungswesen an der Fachhochschule München

1995 Eintritt als Vermessungsingenieur in das Vermessungsbüro Fernkorn

2009 3. Preis DVW GIS Best Practice Award “SEGIS ein GIS-basiertes und GPS-gestütztes mobiles Auskunfts- und Einsatzplanungssystem“

2014 freiwilliges Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Dipl.-Ing. (FH)       Lorenz Knoll

Dipl.-Ing. (FH) Lorenz Knoll

Projektleiter
Vermessungstechniker Jacek Marciniak

Vermessungstechniker Jacek Marciniak

Messtruppführer
Vermessungstechniker Andreas Rest

Vermessungstechniker Andreas Rest

CAD-Projektleiter
Vermessungstechniker Hannes Scheuren

Vermessungstechniker Hannes Scheuren

Messtruppführer, Laser-Scanning, CAD
Christine Fernkorn

Christine Fernkorn

Assistenz der Geschäftsleitung
Vermessungstechniker Markus Ott

Vermessungstechniker Markus Ott

Messtruppführer, CAD
Isabelle Bischof

Isabelle Bischof

Auszubildende

COOLE SACHE: Ausbildung bei Fernkorn & Partner

1
2
1

„Die Ausbildung bei Fernkorn & Sohn ist total vielseitig. Du bist ständig wo anders und kommst viel rum.“

2

„Ich habe nach einem Job gesucht, bei dem die Arbeit sowohl draußen im Freien als auch drinnen im Büro stattfindet.“

3

Das könnte Dein Ausbildungsplatz sein!
>> Zur Stellenausschreibung

4

Das könnte Dein Ausbildungsplatz sein!
>> Zur Stellenausschreibung

Jobangebote

Vermessungstechniker/in, Vollzeit, ab sofort

Ausbildung zum/zur Vermessungstechniker/in ab September 2018

Bewerbungsbeginn: Dezember 2017

Nachgefragt bei…

Markus, Vermessungstechniker, Azubi 2012-2015

Wie bist Du auf die Idee gekommen, eine Ausbildung zum Vermessungstechniker zu machen?

„Durch meinen Vater, der selbst in der Baubranche tätig ist.“

Was war als Azubi besonders toll, speziell in Deinem Betrieb?

„Die Vielseitigkeit. Du bist ständig wo anders und kommst viel rum.“

Lernt man schnell oder muss man geduldig sein?

„Man muss auf jeden Fall geduldig sein, später kommt immerhin viel Verantwortung auf einen zu.“

Was schätzt Du an Deinem Beruf?

„Dass es ziemlich viele unterschiedliche Bereiche gibt, in denen man arbeiten kann.“

Welche Aufgabe machst Du am liebsten?

„Leitungsaufnahmen machen am meisten Spaß.“

Was fällt Dir schwer? Was ist anstrengend?

„Da man jeden Tag auf neuen Baustellen ist und somit auch mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt kommt, gibt’s immer wieder mal Kommunikationsschwierigkeiten.“

Wie kommst Du mit Deinem Arbeitspensum zurecht?

„Es ist okay. Mal ist weniger los, mal mehr.“

Gibt es etwas, was Du an Deinem Job lieber ändern würdest?

„Ich würde mir meine Zeit gerne mehr selbst einteilen können.“

Was hast Du in Deinem Beruf in Zukunft noch vor?

„Nichts besonderes. Gerade macht mir mein Beruf so Spaß, wie er ist.“

Isabelle, Azubi Vermessungstechnikerin seit 2014

Wie bist Du auf die Idee gekommen, eine Ausbildung zur Vermessungstechnikerin zu machen?

„Ich habe nach einem vielseitigen Job gesucht, bei dem die Arbeit sowohl draußen im Freien als auch drinnen im Büro stattfindet.“

Was ist als Azubi besonders toll, speziell in Deinem Betrieb?

„Man ist viel unterwegs, sieht bei jedem Auftrag etwas Neues und stellt sich den unterschiedlichsten Herausforderungen.“

Lernt man schnell oder muss man geduldig sein?

„Es kommt auf die Tätigkeit an, aber in den meisten Bereichen lernt man recht zügig und bekommt schnell die notwendige Routine.“

Was schätzt Du an Deinem Beruf?

„Die Abwechslung zwischen Außendienst und Innendienst, man hat ein bisschen von beidem.“

Welche Aufgaben machst Du am liebsten?

 „Absteckungen an kleinen ordentlichen Baustellen, am besten wo keine Leute im Weg sind.“

Was fällt Dir schwer? Was ist anstrengend?

„Am Anfang, als alles noch neu war, war es sehr schwer sich so vieles zu merken und sich daran zu erinnern, wie alles funktioniert. Mittlerweile geht’s schneller und ich lerne ständig dazu.“

Wie kommst Du mit Deinem Arbeitspensum zurecht?

„Gut, es gibt immer etwas zu tun – an manchen Tagen mehr, an anderen weniger.“

Gibt es etwas, was Du an Deinem Job lieber ändern würdest?

„Die kalten Wintermonate draußen, aber man muss sich halt warm anziehen.“

Was hast Du in Deinem Beruf in Zukunft noch vor?

„Eventuell möchte ich noch studieren.“